Die Wolke ändert alles: Die Kraft von Cloud und Big Data

Big Cloud
Big Clouds – CC BY-SA-NC JapanDave

Cloud Computing und Big Data – zwei Themen, die beide viel gemeinsam haben: Beide sollen disruptiv sein, das heißt: Sie habe das Potenzial, Märkte zu verändern. Beide werden bzw. wurden mit lautem Marketing-Getöse durchs Dorf getrieben und scheinen allgegenwärtig zu sein. Vor allem aber stellen sie bei der Einführung große Herausforderung für Firmen dar, da sie Umdenken in vielen Bereichen erfordern, während sie auf der anderen Seite kleinen Firmen und Start-Ups mächtige Werkzeuge an die Hand geben, die noch vor ein paar Jahren unerreichbar waren.

In allen Bereichen – von Privatleuten über kleine Unternehmen bis hin zu großen Firmen – jeder braucht Cloud Computing und Big Data, glaubt man den Marketingstrategen der IT-Anbieter.

Aber warum eigentlich?

Definition der Wolke: Was Cloud und Big Data sind

Cloud Computing und Big Data sind keine Produkte in eigentlichem Sinne, sondern beschreiben neue Paradigmen und Ansätze im Umgang mit IT-Infrastruktur und Anwendungen sowie bei der Datenhaltung und -analyse: Cloud Computing ermöglicht es, IT-Ressourcen wie Rechenleistung und Speicher dynamisch, bedarfsgerecht und per Kreditkarte abrechenbar zu mieten. Hardware und Software verlieren dadurch immer mehr an Bedeutung und werden in die Rechenzentren der großen Cloud Computing Dienstleister – die so genannte Cloud – verbannt. Die durch diese neue Flexibilität entstandenen Dienste erzeugen Unmengen an Daten, die gespeichert und analysiert werden wollen. Die Verfahren und Technologien, die das ermöglichen, werden unter dem Schlagwort Big Data zusammengefasst.

Spannend, aber was soll der Rummel?

Die Antwort hierzu tragen viele von uns in Ihrer Tasche. Mobile Kommunikation und Social Media treiben die Entwicklung, gefüttert durch die neuen Möglichkeiten cloud-basierter Dienste. Die hieraus entstehenden Transaktionsdaten werden wiederum vom Business genutzt, um viel zielgerichteter und agiler als bisher Produkte entwickeln und vermarkten zu können.

Diese Trends – Cloud, Big Data, Social und Mobile verstärken sich gegenseitig so dramatisch, das es in vielen Bereichen zu Erschütterungen kommt und Unternehmen und Märkte nachhaltig verändert werden – Business, IT, Marketing, Kommunikation ebenso wie Handel und Produktion werden in den nächsten fünf bis zehn Jahren nicht mehr wieder zu erkennen sein.

Der Webmontag #46 am 11.3. wird sich schwerpunktmäßig mit Big Data und Cloud Computing beschäftigen, einige Beispiele dazu zeigen und vielleicht klären, was uns noch erwartet.

[wmfraregister]

2 Antworten auf „Die Wolke ändert alles: Die Kraft von Cloud und Big Data“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.