Support Your Local Brotfabrik

Die Brotfabrik – bzw der Betreiberverein dahinter, ohne deren jahrelanges Engagment und Entgegenkommen der Webmontag Frankfurt nicht der physikalische Webmontag Frankfurt wäre, der er war, bis dieser covid-19ige Spielverderber auf der Matte stand – leidet aktuell unter der Planungsunsicherheit rund um die Corana-Situation: Was ist denn nun wann mit welchen Auflagen wieder möglich? Sind Veranstaltungen mit kleinen Zuschauergruppen, die bald wieder stattfinden dürften, überhaupt wirtschaftlich genug, um damit kostendeckend hinzukommen, obwohl man damit ja quasi offiziell wieder als betriebsbereit gilt und Zugang zu Hilfen schwer werden?

Daher haben sie eine Crowdfunding Kampagne gestartet:

… nun gibt es vorerst kein Programm, keine Konzerte, keine Lesungen oder Parties. Der Newsletter und unser Saal sind leer und wir brauchen Eure Hilfe. …Wir bemühen uns an allen Ecken um Unterstützung, suchen Wege, Kosten zu reduzieren, gleichzeitig nutzen wir die Zeit, um Dinge zu erledigen, zu denen wir sonst nicht kommen. Und ganz wichtig: Wir wollen die Menschen, die das alles hier seit Jahren ermöglichen, auch in dieser Krise so gut wir können unterstützen. Und vor allem wollen wir die Krise überdauern, damit wir uns und Euch irgendwann auch wieder hier an diesem Ort begegnen können. Doch das ist ein finanzieller Kraftakt und wir können jede Hilfe gebrauchen.
gofundme.com

Bitte helft mit, die Brotfabrik duch diese Krise zu bringen, damit wir alle hoffentlich bald wieder vor, nach und in der Pause des Webmontag die Gastfreundschaft dort geniessen können.

Rückblick: Selfmade-Medienmogul

Im Netz passiert gerade etwas Spannendes: Youtube wiederholt die Geschichte des
kommerziellen Fernsehens. Genauso wie in den 50er Jahren, als in den USA
Waschmittelhersteller Unterhaltungsserien sponserten – und wir bis heute von „Seifenopern“ sprechen – bilden sich neue Finanzierungswege und entstehen neue Imperien. Und die alten Mediengiganten, die Warners und Murdochs dieser Welt, sind zwar dabei – aber sie tun sich schwer. Wie wird man Netzklick-Millionär? Wie wird man Medienmogul 2.0? Antworten hat auf dem Medien-wmfra #48 Jannis Kucharz gegeben.

Jannis ist noch kein Medienmogul, aber auf dem besten Weg dorthin: In
seinem Netzfeuilleton-Blog schreibt er über den Medienwandel, in seinem YoutubeChannel „YouJustDontDo“ produziert er mit einigen Freunden aufwändige
Webvideos. Daneben sucht er sich seinen Weg in die klassischen Medien und hat –
neben seinem Studium des Medienmanagements – auch schon für Redaktionen
wie die „Rhein-Zeitung“ und das Online-Angebot des Hessischen Rundfunks
gearbeitet.

Weitere Beiträge zum Webmontag Frankfurt #48 – Medien: