Webmontag Frankfurt #57, ?icherheit

Design: Daniel Thiele
Design: Daniel Thiele

?icherheit

Im Februar trafen in München die Mächtigen der Welt zusammen, um über deren Sicherheit zu sprechen. Derweil demonstrierten diejenigen, die durch staatliche Sicherheitskonzepte die Unterhöhlung von Bürgerrechten und Beschneidung von Freiheit befürchten. Grund genug, die Diskussion auch im globalen Dorf Frankfurt zu führen. Wir sprachen über geostrategische Politik in der Netzgesellschaft, Cyberwar, die Auseinandersetzung mit Dronenkrieg und Hightech-Waffensystemen sowie Zivilcourage im öffentlichen Raum.

Programm, 57. Webmontag Frankfurt am 10. Februar 2014

Moderation: Jan Eggers

Die SprecherInnen

Sascha Stoltenow, SCRIPT Communications
Un/Secure You
Was macht die Netzgesellschaft mit uns? Können wir uns in ihr überhaupt noch sicher fühlen? Oder ist permanente Unsicherheit längst Teil des globalisierten Lebens? Sascha gibt Antworten.

Seb Greiner, Arago AG
Social Media, aber sicher
NSA und Co. lesen massenhaft Facebook und andere Social Media aus. Wie können wir uns vor dem unerwünschten Mithören schützen? Welche Alternativen gibt es zu den großen Netzwerken? Seb stellt sie vor.

Salome Saremi-Strogusch und Sabrina Lehmann,  Salars Erbe – Toleranz & Zivilcourage e.V.
Mut und Zivilcourage
Sally und Sabrina erzählen uns etwas über das Mut haben in brenzligen Situationen. Über Zivilcourage und Hilfsbereitschaft in der Öffentlichkeit.

Martin Schmetz, Sicherheitspolitik-Blog.de
Cyberwar: Ist das jetzt Krieg?
Martin diskutiert mit uns, wie nationale Konflikte heute auch im Netz ausgetragen werden und ob das wirklich Krieg ist.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.
WMFRA

Permalink zum Webmontag Frankfurt #57, „?icherheit”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.