Webmontag Frankfurt Archiv 2015

Webmontag Frankfurt #76 „Smart Machines & Gadgets”

Veranstaltung vom 14. Dezember 2015.

Visual für den Webmontag Frankfurt #76
Photo by JD Hancock, CC-BY-3.0

Selbstfahrende Autos und intelligente Maschinen – welche Auswirkungen hat die neue Technik auf unser Leben? Im Dezember widmet sich der Webmontag Frankfurt dem Thema Smart Machines & Gadgets. Freut Euch mit uns auf einen inspirierenden Abend mit Themen zu Gesellschaft und Technik.

Programm

  • „Konkret: Mit Smart IT gegen Diabetes.”
    Bernhard Schweizer, SAP
  • „Make Rhein-Main”
    Roman Kessler
  • Savedroid
    Christine Müller
  • „Smart Machines”
    Roland Judas
  • „Die Gadgets sind böse”
    Simone Giehl

Moderation: Sven Michels

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.
Moderation: Sven Michels

Permalink

Webmontag Frankfurt #75 „Engagement: Tu Gutes – und sprich darüber”

Visaul #75

Veranstaltung vom 16. November 2015.

Angesichts der derzeitigen Flüchtlingssituation hat sich gezeigt, dass viele Menschen unentgeltlich helfen und sich sozial engagieren. Allerdings wollen sich die wenigsten dauerhaft in Vereinen und Initiativen binden. Das “Ehrenamt” hat generell ein muffiges Image. Wir wollen zeigen, wie Initiativen im Netz Hilfe koordinieren und Helfer unkompliziert und direkt mögliche Aufgaben finden.

Programm

Moderation: Marvin Mendel

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.
Alipasha Foroughi „30 Seconds to Mars”

Permalink

Webmontag Frankfurt #74 „Bits, Bytes & Books”

[Visual: CC-BY-SA-30, Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:EBook_between_paper_books.jpg]
Am 12. Oktober 2015 hat sich der Webmontag passend zur Buchmesse mit dem Thema Lesen beschäftigt. Selbstverständlich lag unser Fokus hier in der digitalen Bücherwelt: Wie haben sich unsere Lesegewohnheiten mit dem Internet und eBooks verändert? Wo sind die Trends im digitalen Buchmarkt? Werden wir unsere Bücher in Zeiten von DRM und Fernlöschung durch Geräteanbieter überhaupt noch besitzen? Oder werden Verlage im digitalen Büchermarkt zukünftig vielleicht überflüssig?

Programm

  • Kiane L’Azin „Selfpublishing im digitalen Zeitalter”
  • Marina Zayats, „Bookarize”
  • Dana Caspersen „How to start an epidemic of non-violence.”
  • Spotlight: Jan Eggers, Hackathon beim Hessischen Rundfunk im November 2015
  • Spotlight: Christoph Ebert, Webinale in Offenbach
  • Spotlight: Euro Finance Tech-Symposium
  • Adrian Maleska, „Ebooks finde ich doof!”
  • Jannis Plastargias, „Literatur analog und digital #readup #bookupde”
  • Anna Groos (ion2s), Philipp Hormel (quäntchen+glück), Alexander Bräuer (Profilwerkstatt), Digitale Darmstadt e.V., „Wer 1000001 sagt, muss auch 1000010 sagen – Darmstadt auf dem Weg zum Webmontag“

Moderation: Andreas Söntgerath

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.
Moderation - Andreas Söntgenrath

Permalink zum Webmontag Frankfurt #74, „Bits, Bytes & Books”

Webmontag Frankfurt #73 „Ignite”

wmfra-ignite-600x464

Für den Webmontag am 14. September 2015 liefen die Vorträge im Ignite-Format. Dabei lautet die Vorgabe: Euer Thema, 5 Minuten Zeit und 20 Folienseiten, die alle 15 Sekunden weiterblättern.

“The format of Ignite is very similar to Pecha Kucha or lightning talks, but rather than being aimed primarily at creative industries professionals, most Ignite events have been dominated by geeks, technologists, and DIY’ers.”

…sagt die englischsprachige Wikipedia dazu. Klingt doch gut, oder?

Programm

  • Phong Dao: „miwalk – deine Belohnung nur ein Schritt entfernt”
  • Steve Schutzbier: „Pendler und Autopilot – Fortbewegung ab Frankfurt”
  • Guido Schuh: „UI-Design für Kleinkinder”
  • Darren Cooper: „Womentechmakers” / „Solve for X”
  • Irina Dobrikova: „Betterplace”
  • Thomas Olsen: „Working Out Loud – für eine bessere Karriere und ein besseres Leben”
  • Tim Karsko: „TEDxRheinMain: Shake your Mind, and your Ass will follow…”
  • Sarah Kübler: „Phänomen Youtube Stars”
  • Eleonore Wall: „IHK Wirtschaftsjunioren”
  • Alexander Gretschan: „Idealität im Design von Benutzeroberflächen”
  • Svenja Wagner, Lisa Oppermann: „Techettes – Women in Tech”
  • Daniel Putsche: „How to suck less as a startup founder?”
  • Tobias Zander, Yassin Hankir: „savfie auf Namenssuche”

Moderation: Andreas Söntgerath

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.

Webmontag Frankfurt #73, Ignite

Permalink zum Webmontag Frankfurt #73, Ignite

Webmontag Frankfurt #72 „Mensch-Maschine-Musik”

wmfra-72-website-event

IT und Musik – Webmontag Frankfurt goes Techno? Keine Sorge, wir bleiben bei dem, was wir können. Doch wer sich einmal mit der Materie “Musik” beschäftigt, der stellt fest: die Bob Dylans dieser Welt sind spärlich geworden – und selbst dieser bietet seine gesammelten Werke selbstverständlich bei iTunes an. Natürlich geht die Digitalisierung über Vertriebsmaßnahmen hinaus. Von Autotune bis Spotify sind die Angebote der Software- und App-Landschaft für Musiker und Musikliebhaber gleichermaßen vielseitig. Interessante Vorträge gab es beim 72. WMFRA am 13. Juli 2015 unter dem Motto “Musik”.

Programm

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.

WMFRA

Permalink zum Webmontag Frankfurt #72, Schwerpunkt: Musik

Webmontag Frankfurt #71 „Code is Poetry”

Schwerpunkt: Code is Poetry

Programmieren ist eine Handwerkskunst, deren Kunstfertigkeit oft verborgen bleibt. Während im traditionellen Handwerk die Arbeit sinnlich erfassbar ist, bleibt der Blick in den Quellcode vielen unverständlich oder gänzlich verschlossen. Auch die Genialität komplexer, geometrischer Gebilde, die über ein paar logische Formeln dargestellt werden, ist den meisten Menschen ein Rätsel.

Was sind das also für Typen, die programmieren, sich dabei diesen versteckten Welten hingeben und bleibende Werke schaffen? Wieso gibt es einen Nobelpreis für Literatur und keinen für Programmierung, wenn ein gutes Programm so viel mehr Menschen erreicht? Sind 3D-Drucker auch deswegen so erfolgreich, weil man über sie im wahrsten Sinne des Wortes beGREIFBAR machen kann, was sich sonst nur virtuell darstellen ließe?

Diesen und weiteren Fragen haben wir beim Webmontag #71 am 8. Juni 2015 zum Thema »Code is Poetry« unsere Aufmerksamkeit geschenkt.

Programm

  • Andreas Mertens „cODe iS pOEtry”
  • Siegfried Kärcher „Meine Zeit als kreatives Mitglied der Computerszene”
  • Paulina Landes „DWM Spotlight”
  • Yassin Hankir „Savfie Spotlight”
  • Martin Gondermann „Code is Music”
  • Markus Tacker „Code is not Poetry”

Moderation: Benjamin Reitzammer

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.

Moderation - Benjamin Reitzammer

Permalink zum Webmontag Frankfurt #71, Schwerpunkt: Code is Poetry

Webmontag Frankfurt #70 „International”

International

On the Monday a week after re:publica15 and on the first evening of the (new) mobikon fair at Messe Frankfurt, we had have our 70th edition of Webmontag Frankfurt.

Our topic for the evening was “international”, hence all talks were held in English and our speakers provided a view on new trends and what we can learn and adapt from other countries.

Agenda

  • Gennadiy Borisov „Doing Business in the US and Latin America ”
  • Nicola Appel „Learning and working in an international environment”
  • Florian Wurster „Communication Camp”
  • Morton Prom
  • PitchClub Frankfurt
  • Markus Tacker „StartUp Weekend Rhein Main”
  • Philipp Neub & Dr. Sven Niedner „Digitizing microfinance”
  • Jan Eggers „ARD-ZDF Hackathon”
  • Dr. Oliver Emmler  „Challenging German Virtues”

Moderation: Roland Judas

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.

WMFRA

Permalink Webmontag Frankfurt #70, International

Webmontag Frankfurt #69 „Digitalisierung/Disruption”

Schwerpunkt: Digitalisierung/Disruption

Durch den immer schnelleren technologischen Fortschritt bewegen wir uns in einer zunehmend digitalen Welt. Zum einen bringt uns das vereinfachte Abläufe, Effizienzsteigerung, Gewinnmaximierung und viele Annehmlichkeiten; zum anderen konfrontiert uns diese Entwicklung mit tiefgreifenden Veränderungen auf allen Ebenen, weil wachsende Automatisierung menschliche Berufstätigkeit unnötig macht.

Deshalb sprechen manche inzwischen von Digitalisierung als der »zweiten industriellen Revolution«, die einen gewaltigen gesellschaftlichen Wandel zur Folge hat. Dabei ist umdenken, diskutieren und aktive Neugestaltung gefragt, denn wenn alte Modelle nicht mehr funktionieren, besteht gleichzeitig die Chance für Veränderung.

Aus diesem Grund war es uns wichtig, beim 69. Webmontag am 9. März 2015 dem Thema »Digitalisierung/Disruption« nicht nur durch Vorträge zu begegnen: Wir wollten mit einer Podiumsdiskussion auch das Publikum mit einbeziehen. Dabei ging es unter anderem um folgende Fragestellungen :

  • Wie überleben Menschen und Unternehmen die zunehmende Digitalisierung?
  • Was bringen uns Smart Machines?
  • Was machen all die Menschen, deren Arbeit durch digitale Prozesse ersetzt wurde? Steuern wir in eine massive Arbeitslosigkeit?
  • Wie verändern sich Gesellschaft und Märkte?

Programm

  • Gunnar Sohn (@gsohn): „Im Land der digitalen Bräsigkeit – Wie wir den Weg in die vernetzte Ökonomie versemmeln”
  • Doris Aschenbrenner (@aschenbrennerin): „TOTAL DIGITAL – Kommt unsere Gesellschaft damit zurecht?”

Spotlights

  • Wolfgang Weicht (@schulezweinull): “NASA Apps Challenge Hackathon”
  • Darren Cooper (@dc7590): Women Techmakers
  • Benjamin Reitzammer (@benjamin): @breathing_code Conference
  • Eva-Maria Volkmar, GreenCamp HS Fresenius Idstein
  • Ali Pasha Foroughi (@alipasha): DisruptX

Podiumsdiskussionsteilnehmer

  • Dr. Michael Klein, Direktor des Instituts für Neue Medien (www.inm.de)
  • Johannes Stein, Fachbereichsreferent VDE (www.vde.de)

Moderation: Roland Judas

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.

Podiumsdiskussion

Permalink zum Webmontag Frankfurt #69, Schwerpunkt: “Digitalisierung/Disruption”

Webmontag Frankfurt #68 „Design vs. Funktionalität”

Visual Webmontag #68
Design: Knight + Jay

Schwerpunkt: Design vs. Funktionalität

Idealerweise verfolgen Design und Funktionalität einer Anwendung das gleiche Ziel: bestmögliche Funktionalität für den Nutzer. Wie aber die kleine, unschuldige Buchstabenkombination »vs« schon vermuten lässt, geht es um Kampf – und das, obwohl gerade Design und Funktionalität ein unzertrennliches Paar sein sollten.

Ausgelöst wird diese Konkurrenz während des Entwicklungsprozesses durch die Zuteilung der verfügbaren Ressourcen. Dabei entscheidet die Projektleitung, zu welchem Zeitpunkt UI und UX eine Rolle spielen und ob überhaupt ein UI/UX-Experte zur Verfügung gestellt wird. Infolgedessen können Design und Funktionalität zu erbitterten Konkurrenten werden; und wie im echten Leben verlieren beide Seiten dabei an Kraft.

Design ist nie Selbstzweck, sondern hat den klaren Auftrag die Funktionalität zu unterstützen. Voneinander getrennt kann Design oft zur reinen Dekoration degradiert werden, während die Funktionalität unter mangelnder Attraktivität leiden kann. Demgemäß kann das, was dabei heraus kommt, häufig nur noch ein fader Kompromiss sein.

Programm

Moderation: Sven Michels

Video-Playlist direkt auf YouTube.

Die Fotos vom Abend in hochauflösend direkt auf Flickr.

WMFRA

Permalink zum Webmontag Frankfurt #68, Schwerpunkt: Design vs. Funktionalität